Ihr Pferd schlägt plötzlich mit dem Kopf, wehrt sich gegen das Gebiss, tritt nicht mehr unter oder springt öfter in den falschen Galopp? Die Ursache hierfür sind häufig Muskelverspannungen, welche selten in der Region zu finden sind, in der das Pferd die Auffälligkeiten zeigt. Meine Aufgabe besteht darin, körperliche Einschränkungen wie Muskelverspannungen zu erkennen und die Balance des Pferdekörpers mittels individuellen Training wieder herzustellen und auch zu erhalten. Dabei den Reiter/Besitzer einzubinden und mittels einem individuell angepassten Trainingsplan optimal auf die lebenslange Gesunderhaltung seines Pferdes vorzubereiten.

 

Ablauf Ersttermin:

 

Hier erstelle ich ein Profil des Pferdes indem Alter, Exterieur, Hufstellung, Ausbildungs- und Trainingszustand etc. enthalten sind. Es folgt die so genannte Palpation, im Zuge deren Muskelfunktion, - tonus und Reaktionen auf Druckempfindlichkeiten bestimmter Körperregionen festgestellt werden. Zudem werden Funktionsüberprüfungen durchgeführt um Einschränkungen im Bewegungsablauf schon vorab einschätzen zu können, gefolgt von einer Gangbildanalyse. Auch die Ausrüstung wird auf Passgenauigkeit hin kontrolliert. All dies gibt Aufschluss über die Mobilisationsmethoden und ist ausschlaggebend für die Erstellung eines individuell angepassten, funktionellen Trainings wie:

  • Bodenarbeit (auch Schnupperstunden mit Leihpferd möglich)
  • Handarbeit,
  • Gymnastizierung unter Einsatz eines Körperbandes oder Dualaktivierung, u.a.
  • Cavaletti
  • und Dehnungsübungen

Zusätzliche Unterstützung finden meine Besuche durch den Einsatz von Akupressur, Trigger- und Stresspunkt-, sowie anderer Massagetechniken und der Farblichtlampe - s. hierzu: https://www.natural-horse-care.com/pferdekrankheiten/farblichttherapie-pferd/.

 

Natürlich sind Anwendungen wie Akupressur und diverser Massagetechniken zur Lockerung und Lösung der Muskulatur, zur Steigerung des Wohlbefindens und Senkung des Verletzungsrisikos möglich.

 

Auf Anfrage biete ich auch Reitunterricht mit Schwerpunkt auf Gesunderhaltung/Gymnastizierung in biomechanischer Hinsicht. Hier sind alle Sparten willkommen, egal ob western, klassisch oder Freizeitreiter. Auch wer Interesse an der altkalifornischen Reitweise hat, kann mich gerne kontaktieren.

 

Wichtige Information:

 

Das durchgeführte Training stellt keinerlei Ersatz für einen medizinisch notwendige Behandlung dar! Ich arbeite nur mit tierärztlich abgeklärten Pferden. Selbstverständlich unterstütze ich gerne den Heilungsprozess eines kranken Pferdes in Abstimmung mit dem TA bzw. Besitzer.

Warum klassische Körperarbeit?

Leidenschaft, die man sehen und spüren kann

Haben wir nicht alle unsere kleinen "Zonen" die mal zwicken und zwacken, durch mehr und mehr sitzen im Alltag oder die verlockende Couch abends nach einem langen Arbeitstag.....wie es da wohl unseren Pferden geht!?!?

Auch Pferde haben diese Stellen - meist muskuläre Verspannungen auch ausgelöst durch Schonhaltungen, Stress, Schmerzgedächtnis, Stallwechsel, unausgewogenes Training, etc. Häufig äußert sich das in mangelnder Losgelassenheit, Unruhe, Kopf schlagen, gegen das Gebiss gehen, Probleme mit der Hankenbeugung bis hin zu Unarten und Lahmheiten.

Als Trainer für klassische Körperarbeit (https://pferde-tierarzt.at/lehrinstitut)  betrachte ich das Pferd ganzheitlich, beziehe das Exterieur, den Trainingszustand, Verspannungen und eventuelle Ausrüstungsdefizite mit ein, und verhelfe Pferd und Reiter zu mehr Freude am Miteinander. Interesse geweckt ? Mehr unter Körperarbeit.